Rückstände aus Varroabehandlungen, Umwelt und Landwirtschaft können Bienenwachs derart belasten, dass die Brutaufzucht im Bienenvolk gestört und sogar, mit den heutigen Labormethoden, Rückstände in unseren Bienenprodukten nachweisbar sind. Seit Jahrzehnten haben Luxemburger Imker die einzigartige Möglichkeit, die benötigten Mittelwände aus dem Wachs ihrer eigenen Bienenvölker erstellen zu lassen. In Verbindung mit einem geeigneten offenen Wachskreislauf, wo das Altwachs ausgeschieden wird und aus überwiegend neuem Wachs die Mittewände erstellt werden, kann man die Rückstandsproblematik  gezielt umgehen.

Wir bieten Ihnen die Umarbeitung von angeliefertem Blockwachs zu Mittelwänden mit der Zellengröße 5,4 auf der Anlage des Landesverbandes oder mit der Zellengröße 5,1 auf der Anlage des Imkervereins Capellen von Dezember bis Anfang April an. Beide Anlagen stehen in Dondelange 11, rue du moulin. Anlieferung des Wachses nach vorheriger Terminabsprache bei Georges Gidt, Tel: 691 307 276, e-mail: [email protected].

Wir bitten um Kennzeichnung der Wachsblöcke mit den Initialen. Angabe von Namen und Adresse sowie Telefon- oder Mobil-Nummer. Gewünschte Mengen mit exakter Mittelwand- und Zellengröße angeben.

  • Mindestmenge für eine getrennte Umarbeitung 6 kg.
  • Umarbeitungkosten 3 €/kg hergestellte Mittelwände.

Getrennte Verarbeitung der Wachslose.

Wachsbörse für Imker mit kleinen Mengen an Wachs

Bei den Wachsmaschinen hängt eine „gelbe“ Tafel auf welche Imker, die eigenes Wachs abgeben können, und solche, die Wachs benötigen um ihren eigenen Wachskreislauf aufzubauen, sich eintragen können. Anmeldung und Vermittlung über die oben genannten Kontakte.

Bestellung Wachsumarbeitung

    Ich möchte Bienenwachs umarbeiten lassen.

    Wachsmenge (in kg): kg

    Gewünschte Zellengrösse: